Logo der Firma Krasser Seilwinden in Graz / Steiermark


Krasser Seilwinden Chronik

 

1937 wurde das Unternehmen von Alois (1906 - 1997) und Josefine Krasser (1913 -1992) gegründet. Der Handwerkermeister und Erfinder Alois Krasser entwickelte bereits während des Krieges einfache Seilwinden, die speziell für Bergbauern eine erhebliche Erleichterung in der Bearbeitung steiler Äcker brachten (Pflügen, Eggen, Heu einbringen usw.).
Angetrieben wurden die Bodenseilwinden meistens mit einem Dieselmotor.

Krasser Bergtraktor   Seit Anfang der 50er Jahre wurden die Seilwinden nach einer Idee von Alois Krasser auf einen fahrbaren Untersatz gebracht. Die fahrbare Seilwinde wurde zuerst mit einem 10 PS Hatz Motor produziert. Mit der Größe der Geräte wurde natürlich auch die Nachfrage an stärkerem Zuggerät ausgelöst. Die Seilwindentraktoren wurden der immer anspruchsvolleren Kraftentwicklung angepasst. Aus dem 10 PS Motor wurde ein 20 PS Warchalovsky Motor, in der weiteren Entwicklung kamen ein 27 PS VM-Motor sowie 30 PS, 36 PS und 40 PS MWM-Motoren und ein 45 PS Perkins-Motor noch dazu.

So entwickelte sich die ursprünglich fahrbare Seilwinde im Laufe der Zeit zu einem starken Bergtraktor, der dann mit einer fix montierten Seilwinde, mit einen hydraulischen Hubwerk und oft auch mit einem Allradantrieb geliefert wurden. Diese Traktoren wurden bis 1988 gebaut. Alle Maschinenteile wurden in den Betrieben in Edelschrott und Seiersberg angefertigt.
Dadurch ist es möglich, dass heute noch Ersatzteile für diese Traktoren geliefert werden können.

Seilwinde der Firma Krasser   Seit Beginn unserer Firma haben wir Seilwinden für verschiedenste Verwendungszwecke gebaut.
 

a.k@krasser-seilwinden.at